Harthbasel

27. Juni 2015

märchenbilder

Filed under: — klaus @ 09:00

maerchenfilm from Klaus Harth on Vimeo.

 

 

salome
sie tanzt für mich in meinem garten
sie setzt den fuß ganz leicht
hab acht! hab acht!
kephalopoden lauern am teich
tau benetzt noch grünes gras
morgendliche schleier fallen
die sonne brennt mit schwachem glas
der khan, er zögert noch im osten
sie webt mit schlanken fingern
ihr filigranes netz
hahnenfüße gehen stracks durchs farn
der rumpf, er brütet noch im nest
sie tanzt in meinem garten
und bringt auf einem silbernen tablett
mir meinen kopf

 

aktaion
ich gehe über eine wiese
und treffe auf einen mechanischen hirschen
mit einer starren fotolinse als auge
in seinem geweih leuchtet der heiland
diana umringt von der schar ihrer begleiterinnen
kleidet sich an
sie hofft ein gutes bild abgegeben zu haben
der auftraggeber möchte anonym bleiben
„rent a god“
prangt in großen lettern
auf der tür des vans
plötzlich stürmt eine schar hunde heran
und verbeißt sich
in einen falschen hasen
ein bärtiger jäger pfeift sie zurück
aktaion entsteigt dem hirschen
und schlüpft in die rolle des einsiedlers
das härene gewand deckt seinen durchtrainierten körper
mit einem riesenhaften eichhörnchen
probt er die versuchung des Hl. Antonius
im hintergrund purzelt das haupt des Holofernes
ins hohe gras
„apport!“
salome
sie tanzt für mich in meinem garten
sie setzt den fuß ganz leicht
hab acht! hab acht!
kephalopoden lauern am teich
tau benetzt noch grünes gras
morgendliche schleier fallen
die sonne brennt mit schwachem glas
der khan, er zögert noch im osten
sie webt mit schlanken fingern
ihr filigranes netz
hahnenfüße gehen stracks durchs farn
der rumpf, er brütet noch im nest
sie tanzt

 

Im Jahr 2012 hat mich Stephan Flommersfeld gefragt, ob ich nicht Lust hätte, seine sog. „Märchen“ zu illustrieren. Illustrationen wollte ich zwar keine machen, dafür aber Zeichnungen, die sich im Genre „Märchenzeichnungen“ bewegen und von der Funktionsweise her seinen Märchen vergleichbar sind. Hier einige Beispiele aus dieser Reihe und einige Beispiele seiner Märchen.

 

rübezahl
ein riese keimt im wald
die bewohner seiner nasenhöhlen
ahnen nichts von seinen angespannten nerven
und hängen sorglos ihre blinkenden pfannen
in die borstigen haare

ortswechsel
ich laufe gehetzt durch einen wald, erreiche einen see. dort dreht sich ein schwan und erzeugt einen
gewaltigen strudel. er zieht die ganze landschaft in seinen gurgelnden schlund. ich verliere das
bewußtsein. als ich erwache, erschießt mich der förster und bringt meine lunge und leber der bösen
königin. diese hält sie für die eingeweide schneewittchens, läßt sie kochen und verspeist sie. ich bleibe
spurlos verschwunden. niemand ahnt die schrecklichen vorfälle. bei einer sonntäglichen matinée zieht
mich ein zauberer aus seinem zylinder. das orchester spielt einen tusch. ich werde mich an die neue
umgebung erst noch gewöhnen müssen.

 

horst
wind weht
und erodiert meinen kopf
im hof liegen die sieben geislein
ihre mutter identifiziert sie
die glorreichen sieben
formieren eine wagenburg
eine mini-nuke platzt in die szene
am horizont zeigt sich godzilla
und fängt die apokalyptischen reiter ab
die glorreichen sieben hatten bandoleros erwartet
doch nun haben sie es mit riesenameisen zu tun
nur chico überlebt
es ist horst buchholz
am ende erringt er das herz der dorfschönheit
der ganze ort feiert
so ist das leben!
wind weht
und erodiert meinen kopf

 

die prophezeiung
sterntaler ist in der küche
und bereitet das abendbrot
sie hackt sich einen finger ab
und steckt ihn in die geflügelpastete
im wohnzimmer schielt ein löwe
die kinder sprechen mit verstellter stimme:
wo ist der opapa?
wo ist die omama?
der wolf antwortet
ebenfalls mit verstellter stimme:
sie sind im wald
und knuspern am häuschen
die hexe glaubt
es wäre der wind
und läßt ihre wut an einem papagei aus
der ist ein verwunschener prinz
dreimal wirst du mich schlagen
dreimal mit siedendem wasser plagen
dreimal an meinen fingern nagen
dann kommt der gärtner
und gräbt dir ein grab
in das dich die sieben geislein stoßen
sie wissen nicht, wie ein wolf aussieht
aber die gebrüder grimm
haben ihnen ein foto zugespielt
und ihnen verschwörerisch zugeblinzelt
ihr wißt, was zu tun ist!
draußen sind opapa und omama
sie knuspern am häuschen
der wind pfeift

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress